Donnerstag, 30. Juni 2016

Rosen

3 Kommentare
Hallo ihr Lieben,

der Juni ist fast rum und die Hälfte des Jahres haben wir schon wieder hinter uns - wahnsinn, vielleicht sollte ich mir so langsam Gedanken über Weihnachtsgeschenke machen ;)

Heute ist es wieder grau draußen. Die Kinder und ich sind heute morgen schnell in einer Regenpause in den Kindergarten gelaufen und zum Glück nicht nass geworden. Es ist aber auch wirklich launisch, das Wetter, in diesem Jahr.


Ein Gutes hat der viele Regen allerdings. Im Garten wächst alles ganz schrecklich schön, leider auch das Unkraut ...

Während der letzten Sonnentage habe ich einmal unsere Rosen fotografiert. Davon haben wir nun, nach vier Jahren Gartenbesitz, doch so einige. Etwas zerrupft sind sie dieses Jahr wegen des Regens ... und zum ersten Mal mussten wir mit Mehltau kämpfen. Nichts desto trotz blühen sie tapfer und beduften, wenn die dann doch mal Sonne scheint, den ganzen Garten.  

Und nun kommen die vielen Bilder :)


Diese gelbe Rose war schon bei unserm Einzug im Garten und sie ist wohl auch schon ziemlich alt. Struppig war sie, da sie wohl nicht richtig geschnitten wurde. Doch seit ich jedes Frühjahr mutig bin (was hat es mich Überwindung gekostet am Anfang, so ganz ungeübt wie ich war...) und sie zurück schneide, dankt sie es uns mit jeder Menge Blüten. 

Die Kletterrose Aloha (Kordes) wächst bei uns am Gartenzaun und duftet ganz wunderbar süß und fruchtig. Die Knospen sind rot, die Blüte verfärbt sich dann von einem apricot zu einem schönen creme. Durch vielen unterschiedlich weite geöffneten Blüten gibt es einen tollen, mehrfarbigen Effekt ...  und sie ist die erste Rose, die wir sehen/riechen, wenn wir über die Balkontreppe in den Garten kommen.



An dem gleichen Zaun rankt eine New Dawn entlang, die mir vor zwei Jahren Trix von (H)ausblick-(M)einblick geschenkt hat. Leider blogt sie nicht mehr ... aber ich hab ja ein Andenken, nicht wahr liebe Trix :)


Dann wohnt seit zwei Jahren die Rose Bluebell bei uns. Ist die Farbe nicht etwas ganz besonderes? Nur etwas unter dem Regen hat sie gelitten, die arme ...


An unserer Terrasse ranken insgesamt vier Rosen, eine ist uns leider im letzten Winter erfroren. Sie hat noch im November geblüht und dann zu früh im Jahr getrieben. Eine Nacht mit Minusgraden hat ausgereicht und sie war erfroren. Nun treibt sie wieder, aber auf Blüten hoffe ich dieses Jahr nicht mehr ...

Die nächste Kletterrose hat mein Mausemann aus dem Discounter mitgebracht. Sie war arg hinüber und deshalb runtergesetzt, er hat sie adoptiert und sie ist, nachdem sie letztes Jahr doch sehr zaghaft gewachsen war (wir hatten nur eine Blüte), dieses Jahr förmlich explodiert. Noch ungefähr 20 Knospen warten aufs Aufblühen. Und auch sie duftet, was ja an der Terrasse besonders toll ist.



Auf der anderen Seite der Terrasse steht ein ganz fleißiger Dauerblüher. Diese Rose haben mir meine Eltern vor vier Jahren zum Geburtstag geschenkt und seitdem wird sie von Jahr zu Jahr schöner ... und größer. Mittlerweile kann ich sogar Blüten für kleine Blumensträuße schneiden.



Wir haben an der Terrasse noch eine Schneewalzer stehen, die wunderschön blüht, nur leider in 2,5 m Höhe und so bekomme ich keine schönen Fotos hin. Leider wird die unten kahl, und das Problem haben wohl nicht nur wir, wenn man sich ein bisschen umhört. Wir haben beschlossen, sie dann im nächsten Frühjahr zurück zu schneiden und nicht nur auszulichten, damit sich die Blüten vielleicht auch einmal auf Augenhöhe befinden ;)

Ganz neu, erst seit letzem Jahr, wächst bei uns eine Elvis. Eine kleine, feine Beetrose mit wirklich riesigen Blüten.


Und dann zeig ich euch noch meine allerliebste, Lieblingsrose.

Eine Kartoffelrose, die Hansa (Rosa rugosa Hansa), die eine Gartenecke erobert hat, bei der ich immer stehen bleiben und meine Nase in die Blüten stecken muss. Würde sie nicht so schrecklich stacheln, ich würde mich reinsetzen ;)



Und damit verabschiede ich mich für heute ... wir lesen uns im Juli wieder.


Bis bald, 
eure Antje

PS: Falls ihr keine Rosengärtnerei in der Nähe habt, ein Teil der Rosen (Aloha, Elvis, Bluebell und Hansa) haben wir hier * bestellt und waren bisher immer sehr zufrieden. Vielleicht habt ihr Lust und wollt auch einmal stöbern ...

* affilinet-Link

Montag, 27. Juni 2016

DROPS Meadow CAL (10. Teil)

6 Kommentare
Hallo ihr Lieben,

es ist wieder Zeit von dem DROPS CAL zu berichten, denn meine Decke ist wieder ein Stückchen gewachsen ...


Mit Clue#13 gab es sechs weitere Runden in einem sehr hübschen Muschelmuster, was ich in der Form noch nicht kannte und welches ich bestimmt bei dem ein oder anderen Projekt wieder verwenden werde.


Aber jetzt schaut erst einmal ...



Übrigens ist es gar nicht so einfach bei Temperaturen über 30 °C an einer Decke zu häkeln. Es wird ziemlich warm auf dem Schoß :) Aber ich will mich gar nicht beschweren, die letzten Tage waren wirklich toll. Wir haben ein neues Planschbecken für die Kinder (und für uns) gekauft und so ist für die Abkühlung gesorgt. Und ein schönes schattiges Häkelplätzchen habe ich auch ...


Und im Zweifel picknicken wir wieder unter dem Trampolin, dort ist es schön schattig und man sieht den Garten einmal aus einer ganz anderen Perspektive.



Hinten im Beet muss ich unbedingt Unkraut rupfen, nach dem Dauerregen ist alles wie verrückt gewachsen, aber die letzten Tage war es mir zu heiß dafür ...

Habt sonnige Tage,
eure Antje

PS: Ich verlinke bei Häkelliebe

Samstag, 25. Juni 2016

Ein neues Sofakissen oder ...

4 Kommentare
... etwas längst Überfälliges endlich beendet.

Hallo ihr Lieben,


Im letzten Jahr habe ich zwei Decken angefangen, und zwar zwei Varianten von "Sophie Universe". Einmal in blau/weiß und einmal in kunterbunt (siehe hier).


Doch irgendwann habe ich nicht mehr weiter gehäkelt. Warum weiß ich gar nicht so genau ... doch letztens hielt ich sie wieder in den Händen und hatte eine Idee.


Schon länger wollte ich noch ein neues Sofakissen und wie es der Zufall wollte, hatte das eine, angefangene Häkelstück genau die benötigte Größe und so hab ich ein Kissenbezug daraus genäht.


Ich hab noch zwei Runden Stäbchen drum herum gehäkelt, damit ich die Stoffrückseite dran nähen konnte. Verschlossen wird die Hülle ganz einfach mit einem Hotelverschluss.

 
Und die andere Decke wird weiter wachsen, denn ich hab wieder dolle Lust drauf bekommen ... und außerdem sagt mir meine Vernunft, dass ich den Wolle-Berg etwas abbauen muss. Da ist so eine kunterbunte Decke genau richtig.


Die Zierkissenfüllung* 50 x 50 cm hab ich im Internet bestellt.
Und die Anleitung für den Sophie Universe CAL könnt ihr hier (in englisch) finden, oder hier (in deutsch). Für das Kissen hab ich mit Häkelnadel 4 bis zur Runde 41 gehäkelt, dann noch zwei Runden Stäbchen dazu, dann hatte ich die nötigen 50 cm im Quadrat. Für die Rückseite hab ich einen alten Kopfkissenbezug recycled.

Jetzt hab ich es kuschelig auf der Couch, wenn es mal wieder nur regnet.
Meine Wäsche hängt seit gestern auf der Wäschespinne und wird nasser und nasser - grummel

Bis bald,
eure Antje


PS: Und es wird wieder bei Häkelliebe verlinkt

* affilinet Link

Dienstag, 21. Juni 2016

neue Kindermützen "Resi & Hannes"

2 Kommentare
Hallo ihr Lieben,

schon vor einiger Zeit habe ich für die Mausekinder neue Sommermützen genäht. Doch da die letzten Tage so verregnet waren, konnte ich erst gestern Tragefotos machen.
Jetzt habe ich etwas zum Zeigen ...


In das Schnittmuster hab ich mich sofort verliebt. Es gibt eine Jungen- und eine Mädchenvariante, und die Größen reichen von 42 bis 64 cm Kopfumfang, was den Schnitt sogar erwachsenentauglich macht.

Obendrein verbreiten die Mützen einen tollen Retrocharm. Und man kann sich, was die Materialwahl anbelangt, herrlich austoben, denn jeder festere, unelastische Stoff kann vernäht werden.


Für die Sommervariante habe ich mit Vliesline verstärkte, dünne Baumwolle verwendet, aber Herbstmützen aus Cord und Jeans sind auch schon in Planung ...


Das Schnittmuster "Resi & Hannes" von Pfingstspatz habe ich bei Makerist gefunden. Verwendete Stoffe: für die Mädchenvariante: Baumwolle Mirabelle by Rebekah Ginda (rosa Blumen) z. B. von hier und für die Jungsmütze: Baumwolle aus der Stoffrestekiste meines Lieblingsstoffladens


Jetzt sind die Mausekinder wieder gut behütet.
sind sie ja immer - aber ich liebe Wortspiele, deshalb, das musste jetzt mal sein ;) 

Damit geht es zu Kiddikram

Wir lesen uns :)
Bis bald,
eure Antje

PS: Mein Blog hat nun auch eine facebook-Seite, wer mag, kann hier mal schauen. Über ein Like würde ich mich sehr freuen :)

Freitag, 17. Juni 2016

DROPS Meadow CAL (9. Teil) und Wochenrückblick

4 Kommentare
Hallo ihr Lieben,

da bin ich wieder. Nach einer schönen, aber auch anstrengenden Woche in der ich keine Zeit zum Bloggen gefunden habe. Ein paar Fotos habe ich nun aber trotzdem für euch, Blümchen gehen schließlich immer, oder?

Geranium-Hybride "Rozanne"

Letztes Wochenende waren meine Eltern zu Besuch bei uns und mein kleiner Bruder. Die Mausekinder haben die Zeit mit Oma und Opa genossen, viel Quatsch mit dem Lieblingsonkel gemacht und wir Großen haben die wenige, kinderfreie Zeit zum Quatschen und Schlemmen genutzt. Mit Flammkuchen vom Grill und leckerem Rhabarberkuchen. Die Tage sind viel zu schnell vorbei gegangen ...

Dann am Dienstag gab es schon wieder Besuch. Denn der Mausejunge hatte Geburtstag. Drei Jahre ist er nun schon alt. Und schon soooo groß. Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergangen ist ...

Seinen Geburtstagsstrauß hat er mit mir zusammen im Garten gepflückt.


Wir hatten einen tollen Tag und das Wetter hat zum Glück gut mitgespielt. Nur einmal kurz hat es geregnet. Und der Mausejunge spielt nun seit Tagen mit seinen Geschenken, bei denen wir offensichtlich alles richtig gemacht haben, denn sie müssen sogar abends mit ins Bett.

Er kann sich stundenlang damit beschäftigen ... besonders der Kran war ein Herzenswunsch.




... und er ist Linkshänder, wie der Papa :)
 

Nun aber zum eigentlichen Thema



Die Grannydecke ist um einige weitere Runden angewachsen und sie wird schöner und schöner. Sogar mein Mausemann, der sich nur selten zu meinen Werken äußert findet, dass es bisher die schönste Decke ist. Dann weiß ich nun vielleicht doch schon, wo sie später landet. Obwohl es sind ja nicht seine Farben. Er gehört doch eher zur schwarz-gelben Fraktion ;)



Die Anleitung zu der Decke findet ihr hier und es fehlen nur noch sechs weitere Teile, dann ist die Decke fertig.

Mit einem Blumengruß verabschiede ich mich und wünsche euch ein schönes Wochenende.

Digitalis purpurea "Dalmatian peach"

Habt es fein,
eure Antje

PS: Und wieder gehts zur Häkelliebe

Freitag, 10. Juni 2016

DROPS Meadow CAL (8. Teil)

5 Kommentare
Hallo ihr Lieben,

heute melde ich mich wieder nur kurz. Wir bekommen Besuch und ich muss noch einmal quer durchs Haus putzen. Ich will euch nur eben die Fortschritte vom Meadow CAL zeigen.


Meine Decke wächst weiter ... diesmal kamen sieben weitere Runden dazu. Nun misst sie schon knapp 80 x 90 cm. Und es kommen noch sieben weitere Anleitungen. Das Muster war sehr schnell gehäkelt, da es eigentlich nur zwei verschiedene Runden waren, die im Wechsel gehäkelt wurden.


Aber das Ergebnis ist durch den Farbverlauf sehr schön.


Und dem Kater gefällt die Decke auch, er musste gleich mal schauen, was Frauchen dort auf der Wiese macht. Übrigens habe ich jede Menge "Outtakes" beim Fotografieren, weil sich spätestens beim dritten Bild ein neugieriger Katzenkopf dazwischen schiebt ... nur, wenn ich ihn fotografieren will, dann ziert er sich. aber dafür ist er halt ein Kater. Das muss ich nicht verstehen :)

Hier seht ihr noch einmal die komplette Decke. (ohne Katze)


Und bin ich verrückt, wenn ich schon überlege, welche Decke ich als nächstes häkele? Obwohl, es rufen auch ein paar unvollendete Projekte, vielleicht bin ich auch vernünftig und beende das ein oder andere ...

Aber erst einmal geht es hiermit zur Häkelliebe

Ich wünsch euch ein schönes Wochenende,
habt es sonnig,
eure Antje

PS: So sah die Decke noch letzte Woche aus ... (klick)

Dienstag, 7. Juni 2016

Monsterflicken

2 Kommentare
Hallo ihr Lieben,

heute melde ich mich nur kurz und möchte euch die geflickte Hose vom Mausejungen zeigen, bevor die Festplatte zu voll wird und sich zu viele Bilder ansammeln ... und bevor ich im Garten den Sonnenschein genieße.


Hier habe ich euch ja bereits gezeigt, wie ich die Hosen vom Mausemädchen repariert habe. Und dann habe ich mit ihrem Bruder im Internet Bilder angeschaut und er hat sich für die Monsterflicken entschieden ... also wusste ich, was ich zu tun habe :)

Also alles Benötigte zusammengesucht und losgelegt.


Zuerst hab ich aus dem kleinen Loch ein größeres gemacht, schließlich braucht das Monster einen groooßen Mund. Aus Resten eines roten T-Shirts habe ich den Flicken und aus weißem Filz die Zähne ausgeschnitten. Anschließend habe ich alles festgesteckt und (nach dem Auftrennen der Seitennaht, anders kam ich bei den kleinen Hosen nicht gescheit ran) mit den Nähmaschine festgenäht.



Dann habe ich noch die Augen gebastelt. Dazu wurden aus dem Filz kleine Kreise ausgeschnitten und zusammen mit den Knöpfen per Hand festgenäht. Die Seitennaht wurde wieder verschlossen und dann war die neue, monstermäßig coole Hose auch schon fertig.

Damit mach ích heute beim Creadienstag mit und bei Kiddikram ...
und nun wird an der Grannydecke weiter gehäkelt, denn die nächste Anleitung ist online. Ich freu mich.

Habt einen tollen Tag und bis demnächst,
eure Antje

Sonntag, 5. Juni 2016

Jogging Rockers für den Mausejungen

2 Kommentare
Hallo ihr Lieben,

beim letzten Mal habe ich euch ja bereits angekündigt, dass ich gerade Hosen nähe. Nun möchte ich euch auch zeigen, was entstanden ist.

Hier sind sie, die zwei neuen Hosen für den Mausejungen. Die schwarze Hose ist noch ein bisschen reichlich, aber bei den Temperaturen im Moment sowieso zu unpraktisch, da der Jeansstoff sehr schwer und dick ist. Die helle Hose passt gerade wie angegossen und darf hoffentlich am Montag mit in den Kindergarten.

 

Genäht habe ich nach dem Schnitt "Jogging Rockers" von Mamahoch2, der ist wirklich super. Leicht zu nähen und absolut anfängertauglich, da auf der Website auch eine Schritt für Schritt-Anleitung zu finden ist. Zusätzlich zu der Basisversion ohne Taschen gibt es noch zwei Varianten, wie man Taschen an die Hosen nähen kann. Und das allerbeste, es ist ein Freebook.

Ich habe mich für die Variante mit den Eingriffstaschen entschieden. So hat man eine tolle Möglichkeit mit einem zweiten Stoff für einen Blickfang zu sorgen. Und da kommen die geliebten Autos des Mausejungen ins Spiel :)


 

Beide Baumwollstoffe habe ich in der Restekiste im örtlichen Stoffladen gefunden.

Bei dem schwarzen Stoff handelt es sich um "Groovy Oldtimer" von Poppy - online z. B. hier zu finden, ansonsten einfach mal im Netz suchen, einige Farben sind noch zu bekommen.
Zu dem anderen Stoff kann ich leider nichts weiter sagen.  




Die dunklen Bündchen waren einmal an einer alten Jogginghose des Mausemädchens dran. Ich hab sie abgetrennt und wiederverwendet. Der Umfang war zufälligerweise genau richtig.

Den türkisblauen Bündchenstoff gab es als Zugabe bei Evlis Needle (ein sehr toller Stoffladen in Kassel, ganz neu in Würzburg und mit einem Onlineshop)

Und gerne würde ich euch jetzt ein paar Tragefotos zeigen, aber der Mausejunge wollte nicht.
Er mag seine Hosen, das fotografieren leider nicht ... 


Trotzdem mach ich hiermit mit bei Kiddikram

... und werde jetzt Sonnenhüte bzw. Mützen nähen. Die Kinder sind gewachsen, also müssen neue her :)

Und ihr genießt hoffentlich den Sonnenschein.

Liebe Grüße und bis bald,
eure Antje
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...