Mittwoch, 29. Mai 2013

Bald ...

10 Kommentare
Heute wird es ein sehr persönlicher Post ...
Und ich hab lange überlegt, ob ich ihn schreibe. Aber letzendlich hat mein Bauch entschieden (und er ist grad nicht zu überhören, geschweige denn zu übersehen), dass ich es doch tun möchte. Denn es ist ja was Schönes was ich zu berichten hab ...


Na, habt ihr schon eine Idee?

Jedenfalls musste ich die Babydecken raussuchen; frisch gewaschen und gestapelt sehen sie nun so aus. 


Die Decken sind schon richtig alt und von meiner Mama. Da haben schon mein Bruder und ich drauf gelegen. Und das Mausekind auch und jetzt werden sie bald wieder gebraucht ...

Schaut mal, was sie für schöne Motive haben.

 

Und sie sind so schön weich, da kann auch das Mausekind die Hände nicht von lassen :)

 

Die Spieluhr, die ich vor zwei Jahren für mein großes Mausekind gehäkelt hab, liegt schon im Babybettchen und wartet auf Gesellschaft ... Sie hat ein waches und ein Schlafgesicht, je nachdem wie rum man sie dreht.


Trotzdem hab ich noch fleißig gehäkelt und genäht in letzter Zeit ...

Da hab ich eine Strickdecke (gekauft, denn ich kann ja nicht stricken), die hat eine Häkelkante bekommen und ich habe ein Kissen fürs Kinderzimmer genäht und auch mit einer Häkelkante versehen, soll ja schließlich zusammenpassen.

Und dann sind noch kleine, weiche Bälle und eine Rassel entstanden. 


Jetzt fehlt nur noch eine Schnullerkette, die ich hoffentlich noch rechtzeitig fertig bekomme. Und ein zweites Kissen soll es auch noch geben ...


Aber Schuhe sind schonmal da. Die hat meine Mama gestrickt (sie kann ja zum Glück stricken) und nun werden sie bald vom zweiten Mausekind angezogen.

Ansonsten ist auch schon alles bereit, die Babysachen sind sortiert und eingeräumt. Das Babybett steht fertig bezogen im Schlafzimmer und die Kliniktasche ist gepackt. 

Jetzt habt ihr aber bestimmt schon eine Idee, worum es geht, oder?

Falls nicht, kommt hier die Auflösung.
Das sind aktuelle Bilder von mir und dem Mausekind (die meine Bruder gemacht hat, der mit Abstand besser fotografiert als ich oder mein Mausemann) ... 
Ach, wir freuen wir uns so!!!


Noch knapp zwei Wochen, dann sind wir zu viert im Mausehaus. Und unser Mausekind ist dann große Schwester ...
Also macht euch keine Sorgen, wenn ich vielleicht in nächster Zeit nicht poste oder kommentiere, dann bin ich unter Umständen von einem ganz süßen, kleinem Mausejungen abgelenkt.  

So nun ist es raus, mein Geheimnis ...

Allen, die morgen frei haben, wünsche ich einen schönen Feiertag.  Allen anderen eine schöne Restwoche. Habt einen schönen Abend!

Bis bald,
Eure Antje

Freitag, 24. Mai 2013

DIY - Geschenkanhänger mit Häkelblüte

10 Kommentare
Die letzten Tage habe ich wieder etwas gebastelt. In den Garten konnte ich ja nicht, bei dem Mistwetter, höchstens mal in den kurzen Regenpausen kurz auf den Balkon, frische Luft schnuppern und den Blümchen Mut zusprechen, damit sie die Köpfe nicht zu sehr hängen lassen.

Aber zurück zu meiner Bastelei. Es sind Geschenkanhänger geworden, und zwar mit einer Häkelblüte (die mag ich eben, da kann ich nicht ohne).
In der nächsten Zeit stehen im Freundeskreis und in der Familie ein paar Geburtstage an und da dachte ich mir, ich nutze die Zeit, denn ein kleiner Vorrat kann nicht schaden ...



Und eine Anleitung ist auch dabei herausgekommen ...

Ihr braucht:
- feste Pappe für die Schablonen
- Fotokarton oder anderer etwas festerer Karton
- schönes Papier (gmustert und einfarbig), super sind auch Geschenkpapierreste
- Wollreste, farblich passend zum Papier (ich hab Catania von Schachenmayr verwendet und gehäkelt mit der 3er Nadel)
- Bastelkleber

Zuerst habe ich mir aus Karton Schablonen ausgeschnitten. Nehmt einfach eine Form, die euch gefällt.


Ich habe jeweils zwei verschiedene Größen ausgeschnitten, da ich es mag, wenn sich ein Rand aus gemusterten Papier um das Feld für die Beschriftung absetzt.

Als nächstes wird dann aus Fotokarton (mit der größerern Schablone) die benötigte Anzahl an Anhängern (-rohlingen) ausgeschnitten.


Dann geht es auch schon ans Bekleben. Dabei das gemusterte Papier etwa einen Zentimeter größer Ausschneiden als das Fotokartonstück, ähnlich einer Nahtzugabe beim Nähen :) Das Papier an den Ecken einschneiden und um den Karton kleben (siehe Bild oben rechts).


Mit Hilfe der kleineren Schablone aus einfarbigen Papier ebenfalls ein Stück ausschneiden und aufkleben. Das wird später das Feld für die Beschriftung. Ihr müsst nur darauf achten, dass ihr es auf die richtige Seite klebt (und so die Papierüberstände vom gemusterten Papier kaschiert). Ich bin da gelegentlich etwas schusselig (im Eifer des Gefechts ...)
Zum Schluss habt ihr einen Anhänger mit einer gemusterten Seite und einer Seite mit Beschriftungsfeld.

Das ganze widerholt ihr nun sooft ihr wollt ... Bei mir sind es acht "Rohlinge" geworden.


Nun geht es ans Blümchen häkeln. Ich hab zwei verschieden große Blümchen gehäkelt.

Anleitung für die große Häkelblume (ca. 3 cm Durchmesser)

Ihr beginnt mit einem Fadenring (Magic Ring), in den ihr 6 feste Maschen häkelt.


Mit einer Kettmasche zum Ring schließen, dann eine kurze Luftmaschenkette häkeln (3 Luftmaschen) und mit einer Kettmasche in die nächste feste Masche häkeln. Es entsteht ein kleiner Luftmaschenbogen. Das ganze nun noch 5x wiederholen bis man insgesamt 6 Luftmaschenbögen hat.


Die nächste Runde beginnt: Den Faden durch den nächsten Luftmaschenbogen holen und eine Kettmasche häkeln.


Dann in den Luftmaschenbogen 3 Luftmaschen (ersetzt das erste Stäbchen) und zwei Stäbchen häkeln. Ausgehend vom letzen Stäbchen 3 Luftmaschen häkeln und mit einer Kettmasche in den Luftmaschenbogen häkeln. Das erste Blütenblatt ist fertig (und besteht aus 3 Luftmaschen, 2 Stäbchen und 3 Luftmaschen). Eine Kettmasche in den nächsten Bogen häkeln und das ganze noch 5x wiederholen.


Fertig ist die Häkelblüte. Falls sie zweifarbig sein soll, dann erfolgt der Farbwechsel nach der Runde mit den Luftmaschenbögen. Nach der letzten Kettmasche, den Faden abschneiden und vernähen. Mit einer neuen Farbe direkt mit den 3 Luftmaschen in den Luftmaschenbogen starten.


Anleitung für die kleine Häkelblüte (ca. 2 cm Durchmesser)

Ihr startet wieder mit einem Fadenring. Dann direkt 3 Luftmaschen häkeln (anstelle des ersten Stäbchens).
 

 Anschließend 2 Stäbchen in den Ring häkeln.


Erneut 3 Luftmaschen häkeln und mit einer Kettmasche in den Ring enden.


Jetzt ist das erste Blütenblatt fertig. Das ganze nun noch 4x wiederholen. Nach der letzten Kettmasche den Faden abschneider und vernähen.


 Fertig ist das kleine Häkelblümchen.


Die Blüten werden nun auf die Anhänger geklebt. Ich mag sie immer links am Beschriftungsfeld, das ist dann noch mal so ein kleiner Hingucker.
(Wer nicht häkeln kann oder mag. Es sieht bestimmt auch schön mit Stickern oder ausgeschnittenen Papierblüten aus. Oder ihr lasst die Anhänger einfach ohne zusätzliche Blüte)

Nur noch am schmalen Ende etwas Faden durchziehen und zu einer Aufhängeschlaufe knoten. Fertig ist der selbstgebastelte Geschenkanhänger.

Hoffentlich ist meine Beschreibung verständlich (ist ja schließlich mein erster Versuch einer Anleitung). Also fragt bitte, wenn etwas unklar ist, ich versuche dann zu helfen. Ach, und wer Anhänger nachbastelt, darf mich natürlich gerne verlinken und ich würde mich auch sehr freuen, eure Anhänger zu sehen ...

Das war es für heute erstmal von mir (war schließlich auch ein langer Post). Ich trinke jetzt eine heißen Tee und warte auf Sonnenschein ...

Habt ein schönes Wochenende (vielleicht mit Anhänger basteln) und erholt euch gut.
Bis bald,
eure Antje

Dienstag, 21. Mai 2013

Pfingstrosengrüße

9 Kommentare

Ich habe euch ja schon beim letzten Mal erzählt, dass unsere Pfingstrose ihre erste Knospe öffnet.
Das ist immer ein Moment, über den ich mich besonders freue, denn dann ist der Sommer nicht mehr weit.


Jedenfalls hat sich die letzten drei Tage wahnsinnig viel getan, an unserer Pfingstrose. Denn mittlerweile haben sich mehrere Blüten geöffnet.

Aber von Anfang an:
Hier die besagte erste tapfere Blüte, die sich trotz Dauerregen aus ihren Hüllblättern gewagt hat.


Als sich dann doch noch die Sonne gezeigt hat, habe ich nochmal ein Foto gemacht. Noch sieht sie etwas verloren aus, die kleine (riesengroße) Blüte.

Heute Mittag sah es dann schon so aus ...


Noch einmal aus der Nähe ... ich musste auch unbedingt meine Nasenspitze in jede Blüte stecken (nur um zu testen, ob auch alle Blüten gleich toll duften)


 

Und wenn ich grad vom Blütenduft schwärme, da darf ich den Flieder nicht unerwähnt lassen.
Das ist auch so ein Kandidat, wo ich stundenlang drunter stehen könnte, mit gen Dolden gestrecktes Näschen ...


Und hier noch mein Lieblingsbild vom Wochenende ... da hatten wir doch tatsächlich wunderschönes Wetter am Sonntag.


Euch wünsche ich eine schöne Woche,
Alles Liebe eure Antje

Samstag, 18. Mai 2013

7 Kommentare
Irgendwie war ich diese Woche ziemlich produktiv ... Kam mir gar nicht so vor, aber da hier das Wetter die letzten Tage eher durchwachsen war, blieb viel Zeit für Handarbeiten übrig.

Hier also nun die Ausbeute von letzter Woche


 Zuerst habe ich mir ein Körbchen umhäkelt/behäkelt oder so ähnlich ...


Das war super zum Wollreste verarbeiten und ging prima nebenbei. Nun, wo es fertig ist, steht es im Bad und beherbergt Kleinkram (Bürsten, Kämme, Haargummis, Schmuck ...), also all die Dinge ich täglich benutze und mauskindsicher, aber trotzdem griffbereit verstauen muss. 


Dann hatte ich schon seit Ewigkeiten vor für das Mauskind etwas zu nähen. Also durfte ein altes T-Shirt von mir sein Leben lassen und zusammen mit einer hübschen Häkelpasse ist ein Kleid draus entstanden (Schnittmuster von hier)


Es wird sicher nicht das letzte Kleid dieser Art bleiben. Zum einen, weil das Häkeln der Häkelpasse wirklich ganz fix erledigt ist und ich noch einen ganze Menge alter Sachen hab, die ich aufgehoben hab, weil ich den Stoff so schön fand.

Und zu guter Letzt habe ich meinen ersten Kleiderbügel umhäkelt. Und mein Mausemann hält mich nun doch so langsam für verrückt ...


Aber ich kann da gar nichts dafür. Mich entspannt es, wenn ich häkeln kann. Ich kann es nicht leiden, wenn meine Hände nichts zu tun haben, also wird zumindest abends immer an irgendetwas herumgebastelt.

Allerdings konnte ich so wieder ein paar Punkte als erledigt abhaken, hab aber (wie soll es anders sein) jede Menge neue Ideen durchs Werkeln bekommen. Das kennt ihr sicher, oder? Man probiert etwas aus und stellt fest, wieviel Spaß es macht und denkt sich, dass muss ich unbedingt wiederholen. Oder beim Testen einer neuen Technik fallen einem jede Menge Anwendungsmöglichkeiten ein ...

Und jetzt werde ich einen Anti-Regentanz aufführen und hoffen das nachher noch die Sonne heraus kommt, denn unsere Pfingstrose hat gestern die erste Knospe geöffnet. Die Fotos würde ich euch gerne noch zeigen.

Also eventuell lest ihr dieses Wochenende noch einmal von mir. Falls nicht, wünsche ich jetzt schon allen ein wunderschönes langes Wochenende. Habt eine schöne Zeit und frohe Pfingsttage!

Bis bald,
eure Antje


Sonntag, 12. Mai 2013

Zum Muttertag ...

5 Kommentare
... habe ich heute etwas Wunderschönes geschenkt bekommen!


Das Mausekind hat ganz genau meinen Geschmack getroffen (okay, der Papa hat ein wenig geholfen, immerhin musste sie ja irgendwie in die Geschäfte kommen ...)


Ich liebe Orchideen! Und der kleine Dekokäfig ist ja so schön (und so vielfältig einsetzbar). Und dann noch eine weiße Tasse, damit es auch zusammenpasst. Gut mitgedacht vom Mausekind, denn falls beim Aus-der-Tasse-trinken-lernen einmal eine Tasse kaputt geht, hat die Mama gleich Ersatz :)


Ich finde den kleinen Schmetterling ganz goldig ... und ich bin ganz glücklich mit meinem Muttertagsgeschenk!  Da ist die Überraschung gut gelungen ...

Aber ist nicht immer Muttertag?
Mich macht jeder Kuss, jede Umarmung 
und jedes Lachen von meinem Mausekind so glücklich!
Und ich bin so froh, dass ich sie habe.
Da braucht man ja eigentlich nichts geschenkt ...  


Hergeben tue ich mein Geschenk natürlich trotzdem nicht, jawohl!

Allen andern Müttern, Schwiegermamas, Groß- und Urgroßmüttern wünsche ich einen tollen (Rest-) Muttertag! Genießt die Aufmerksamkeit, ihr habt sie auch jeden Fall verdient!

Und für meine Mama ist das nächste Bild. Hab Dich lieb!


Bis bald,
Eure Antje

Donnerstag, 9. Mai 2013

Zum Vatertag ...

10 Kommentare
... hab ich meinem Mausemann ein Kissen genäht. Weil das Mausekind ja noch ein bisschen zu klein ist, um etwas zu basteln.



Gefreut hat er sich, was mich widerum freut ...


Habt einen schönen Feiertag!
Alles Liebe und bis bald,
eure Antje

Dienstag, 7. Mai 2013

Karottenpesto und ein Gewinn

4 Kommentare
Hallo liebe Leser,

hmm, wo fange ich an?

Also zuerst muss ich mich ja mal beschweren. Da gibt es jetzt schon wieder eine süchtig machende Zeitschrift im Handel. "Landgarten" aus der Landidee-Familie. Die "Landidee" und die "Wohnen & Deko" habe ich bereits abonniert. Jetzt warte ich nur noch drauf, dass es von der Landgarten ein Abo gibt, denn ich bin auch ihr hoffnungslos verfallen ...


Und in ebendieser Zeitschrift stehen unter anderem ganz tolle Rezepte für Dips, Salatsoßen und auch für Karottenpesto drin. Was gerade sehr gut passte, denn ich hatte Karotten übrig, die dringend auf ihre Verarbeitung gewartet haben. Also habe ich heute mal wieder etwas Neues "gekocht" (denn eigentlich kann man es ja nicht kochen nennen, eher zusammenrühren und mixen ...)

Man braucht Karotten, Walnüsse, Hartkäse, Öl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer und eine Knoblauchzehe.


Alles zusammen in eine Schüssel geben und pürieren ... das ergibt dann eine wenig appetitlich aussehende, aber umso leckerere Paste.


Diese wird dann in ein Glas gefüllt (hübsch verpackt) und sofort genossen ...


Das ist so lecker auf frischem Brot, mit ein bisschen Petersilie garniert.
Schmeckt bestimmt auch super zu Gegrilltem oder zum Salat.
Mal sehen, wie lange sich das Pesto hält. Wahrscheinlich ist das Glas ganz schnell leer gefuttert.

...

Und dann habe ich heute Post bekommen, denn ich habe bei der lieben Nicole gewonnen. Ach, was hab ich mich gefreut!

So, und Folgendes war in dem Päckchen:


Zuerst kamen einige liebe Zeilen zum Vorschein, ein weiteres kleines Päckchen und ein süßer Holzvogel.


Mir wehte schon der intensive Lavendelduft in die Nase lange bevor ich das Duftsäckchen ausgewickelt hatte. Ich liebe es und habe erst einmal lange daran geschnuppert. Dann bekam das Mauskind den Holzvogel und ist lustig bimmelnd durchs Wohnzimmer geflitzt (denn der Vogel hat ein Glöckchen am Bein) und ich habe weiter ausgepackt ...



... und das umhäkelte Taschentuch bewundert. So eine filigrane Häkelspitze und ganz sauber gehäkelt.
Nicole, das hat Deine Oma einfach nur wunderschön gemacht!


Der kleine Vogel muss wohl ein Zugvogel sein, er hat mehrere Plätze ausprobiert, fühlt sich aber bisher nirgendwo so richtig passend. Ich denke er wird sich mit dem Mauskind beraten und dann im Kinderzimmer einziehen. Das Taschentuch kommt entweder ins Bad oder in meine Bastelecke, denn es macht sich prima in einer kleinen Schale oder einem kleinen Körbchen. Nur sind beide Räume gerade ständigen Umräummaßnahmen unterworfen, weshalb es noch eine Weile dauern wird, bis es seinen endgültigen Platz findet.

Nur das Lavendelsäckchen hat sofort einen Platz gefunden. Es ist auf meinen Nachttisch gewandert, da kann ich nun immer dran schnuppern vorm Einschlafen.



Dankeschön!!!

Liebe Nicole, ich hab mich wirklich riesig doll gefreut! Die Schokolade hat übrigens nur knapp eine Minute überlebt (woher weißt Du denn, dass ich karamelsüchtig bin?) und der kleine Vogel ist ganz, ganz goldig. Da ist Dir die Überraschung wirklich gelungen.

Dir, und allen anderen wünsche ich einen schönen Abend,
bis bald,
Eure Antje


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...