Montag, 5. August 2013

Kinderzimmer-Baustelle (3. Teil)

Hallo ihr Lieben,

ich bin ja so froh, denn am letzten Samstag haben mein Mann und mein Papa die neuen Fenster eingebaut. Und das Loch in der Außenwand ist endlich zu. Es ging zwar nach Osten, also zum Glück nicht zur Wetterseite, aber bei den letzten starken Gewittern war mir doch etwas mulmig ...

Bevor ich aber gleich die Fotos zeige, könnt ihr euch hier (1. Teil) und hier (2. Teil) nochmal die Anfänge anschauen. 

Bei der einen Wand (die, wo vorher die Tür drin war) wurde der Unterputz fertig. Man sieht kaum noch, dass dort einmal eine Öffnung war, oder?


Die Wand zum Flur ist ebenfalls bereit für den Oberputz (wahrscheinlich werden wir einfach Streichputz nehmen, dass macht die wenigste Arbeit ...)


Die Elektrik ist auch schon fertig verlegt. Nur die alte Tür muss dann noch raus und durch eine schönere ersetzt werden, aber das hat ja noch ein bisschen Zeit.

Und nun zu den Fenstern. So sah es vorher aus:


Und so nun mit dem neuen Fenster (hier auf dem Bild noch ohne Bauschaum):


Wir haben beschlossen, dass die Rollläden bei den neuen Fenstern draußen an die Fassade gesetzt werden, statt direkt auf die Fenster. So gewinnen wir wesentlich mehr Licht, was bei Fenstern nach Norden auch nötig ist.


Mein Papa hat super gemessen, das Fenster passt wie angegossen in das Gefach.


Ach und bevor ich es vergesse: Mein Mann lässt ausrichten, dass man beim Einbau von Fenstern in Fachwerkwände bitte niemals Bauschaum benutzen darf. Denn dann kann der Holzbalken an der Kontaktseite nicht abtrocken und wird dementsprechend morsch. Das ist auch in unserem Fall geschehen. Da haben die Vorbesitzer etwas gepfuscht ...


Stattdessen nimmt man zum Abdichten der Fugen besser Hanf-Stopfwolle. Diese erfüllt genauso den Zweck der Dämmung, ist aber wasserdampfdurchlässig und somit besser geeignet für den direkten Kontakt zum Holz.

Als Nächstes kann nun auch auf diesen Wänden der Unterputz aufgetragen werden, dann kommen die Holzdämmplatten drauf und dann der Oberputz. Die Decke muss auch noch verputzt werden und die Dielen benötigen noch ein wenig unsere Aufmerksamkeit. Wir haben also noch jede Menge zu tun, aber es wird ...

Da fällt mir grad ein, ich hab euch ja noch gar kein Bild von den Dielen gezeigt. Schön oder? Und nach dem Abschleife und etwas neuer Farbe bestimmt perfekt.


Jetzt werde ich noch ein bisschen bei euren Blogs stöbern und morgen geht es dann weiter mit der Arbeit im Mausehaus ...

Bis bald und alles Liebe,
eure Antje

Kommentare:

  1. Liebe Antje, das wird ja wirklich ganz toll bei Euch, auch wenn Dir die Bauerei sicher einige Nerven raubt. Ich rieche förmlich den Mörtel und den Putz - kann mich noch gut daran erinnern, als hier gebaut wurde. Man hat manchmal den Eindruck, dass es einfach kein Ende nimmt. Und irgendwie wird man bei einem älteren Haus auch nie fertig - hat man eins geschafft, steht schon das nächste an. Und trotzdem macht es Freude, sein Zuhause zu verschönern und zu verbessern. Das ist wohl der Nestbau-Trieb. Wünsch Euch noch ganz viel Kraft und Geduld - es wird sich lohnen. Liebe Grüße, Ina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Antje,

    Jööööö, das sieht aber nach sehr viel Arbeit aus...wird aber sicher ganz toll...

    Liebste Grüße

    isa

    AntwortenLöschen
  3. Da wird ja toll gearbeitet bei der Hitze!!
    Freu mich für dich, sieht ja schon schön aus!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Antje,
    Da seid Ihr ja richtig fleißig...aber man kann schon tolle Fortschritte erkennen.
    Aber Ihr hattet die ganze Zeit das Loch in der Wand? Nicht irgendwie zugedeckt oder so?
    Boa, ich Angstschisser hätte nicht schlafen können. Da hätte ja jemand einsteigen können...
    Heute ist schon ein Schneckenhaus in den Setzkasten gewandert. Mehr habe ich aber noch nicht gefunden.
    Hab eine schöne Zeit und liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Antje!

    Ach, wie fein das voran geht bei Euch! :-)

    Es ist ja Land in Sicht! :-)
    Weißt Du, bei uns sehe ich leider momentan kein Land...statt auf der Baustelle sind wir jetzt 'am Stall' :-) ...das Holzlager muss fertig werden, denn die Holz-Lieferung kommt demnächst.

    Ich bin schon so gespannt, wie schick das Kinderzimmer am Ende aussieht! :-)

    Dein Mann ist ja ein Lieber! Ich habe mich gleich mal angesprochen gefühlt! :-)
    Fachwerkhäuser sind so kleine Schätze, die so viel Potential, aber auch so viele Fallstricke in sich tragen, was?

    Ich war übrigens so froh, als unser 'Loch in der einen Wand' auch endlich zu war! Das hat bei Unwetter so hineingeweht und gepfiffen! Und schon komisch, das Gefühl, oder? :-)

    Wir hören uns bald! Macht es gut!
    Sei lieb umarmt und gegrüßt!
    Trix


    AntwortenLöschen
  6. Ach liebe Antje. Ihr seid ja Fleissig. So ein Hausumbau/Anbau (habe die letzten beiden Posts aufgrund unserer Ferien nicht mitbekommen) ist sicher sehr aufregend und anstrengend. Wie geht es Dir:-)? Sei ganz lieb gegrüsdt, Christina

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Antje,

    wie man sehen kann es geht voran und die viele Arbeit lohnt sich wirklich. Interessant, dass man da keinen Bauschaum nehmen soll, darf.

    Ich wünsche euch weiterhin ein gutes Gelingen und einen schönen Tag

    LG Mela

    AntwortenLöschen
  8. Eine grosse Arbeit...Ich bin sicher dass es sehr schon wird.:)

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du mir schreibst. Ich freue mich doll über jeden Kommentar (auch wenn ich nicht immer die Zeit finde zu antworten)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...